Chancengleichheit

Die Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt (BCA) berät das Jobcenter Märkischer Kreis in übergeordneten Fragen der Frauenförderung, Gleichstellung von Frauen und Männern auf dem Arbeitsmarkt sowie der Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Dazu gehört auch die Arbeit mit Menschen mit Migrationshintergrund, Alleinerziehenden und anderen Zielgruppen, die auf dem Ausbildungs- und Arbeitsmarkt benachteiligt sein können.

Die Beauftragte für Chancengleichheit (BCA) setzt sich dafür ein, die Beschäftigungsperspektiven für Arbeitssuchende mit familiären Verpflichtungen zu verbessern. Sie wirkt bei der Erstellung des Arbeitsmarktprogrammes mit und ist Ansprechpartnerin für Arbeitssuchende sowie Arbeitsmarktpartner in übergeordneten Fragen

  • der Gleichstellung von Frauen und Männern am Arbeitsmarkt
  • der Frauenförderung
  • der Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • und zielgruppenspezifischer Themen.

Das Ziel ist der Abbau von Benachteiligungen auf dem Arbeitsmarkt. Die BCA arbeitet mit kommunalen und öffentlichen Stellen, Unternehmen, Verbänden, Kammern, Vereinen und  Initiativen sowie mit verschiedenen thematischen Netzwerken zusammen.

Bei Fragen, Anregungen und Hinweisen zu dem Bereich Chancengleichheit, setzen Sie sich bitte mit der Beauftragten für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt des Jobcenters Märkischer Kreis in Verbindung.

Kontakt:
Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt
Jobcenter Märkischer Kreis

Frau Dietrich
Friedrichstr. 59 – 61
58636 Iserlohn

Telefon: 02371 / 90 57 58
Telefax: 02371 / 90 57 99
E-Mail: Jobcenter-Maerkischer-Kreis.BCA@jobcenter-ge.de